Suche

Smokvina.hr

Reiseziele - Kroatien

Vinisce einer malerischen Stadt 25 km vom Flughafen Split entfernt, 40 km vom Fährhafen in Split, die eine Vielzahl von Unternehmen und Schiffe, die zur zentralen Anlaufstelle für Reisen in die Mitte der Insel ist fit.

Insel Ciovo

Čiovo [tschi\'owo] (italienisch Bua) ist eine kroatische Insel in der Adria vor der Küste Mitteldalmatiens westlich von Split am westlichen Ausgang der Bucht von Kaštela. Die Insel ist ca. 15,3 km lang und bis zu 3,5 km breit. Die höchste Erhebung der Insel ist Rudine mit einer Höhe von ca. 220 m. Im Nordwesten ist die Insel durch eine Brücke mit dem Stadtkern der Stadt Trogir verbunden. Sehenswert ist die Wallfahrtskirche Prizidnica auf der Ostseite der Insel, die direkt in den Fels gebaut wurde. Auf der Insel liegen neben einem Teil der Stadt Trogir fünf weitere Ortschaften: Slatine, Arbanija, Žedno, Okrug Gornji und Okrug Donji. Insgesamt leben ca. 6.000 Menschen auf der Insel. Entgegen der verbreiteten Meinung, der Name der Insel rühre von einer Zwistigkeit her und bedeute daher \"Wessen ist das?\" (kroat.: \"Čije je ovo?\"), leitet sich \"Čiovo\" vom lateinischen \"caput Iovis\" ab, was so viel bedeutet wie \"Haupt Jupiters\".

Städte:

Insel Hvar

Hvar [ˈxʋǎːr] (italienisch Lesina, in der Antike griechisch Pharos) ist eine kroatische Insel in der Adria vor der kroatischen Küste, Gespanschaft Split-Dalmatien. Die langgestreckte Insel ist die viertgrößte der Adriainseln. Hvar hat eine Länge von 67,5 km und eine maximale Breite von 10,6 km. Die Fläche beträgt somit 297,37 km². Die Insel hat ein mildes Mittelmeerklima (die Mittelwerte liegen im Januar bei 8,4 °C, im Juli bei 24,8 °C). Die Insolation beträgt 2.718 Sonnenstunden im Jahr.

Städte:

Insel Brac

Brač (italienisch Brazza, deutsch veraltet Bratz) ist mit 396 km² die drittgrößte und mit der Vidova Gora (auch Monte Sveti Vid) und ihren 778 m die Insel mit der höchsten Erhebung in der Adria. Sie gehört zu Kroatien und liegt vor der Küste Mitteldalmatiens nahe der Hafenstadt Split.

Städte:

Dubrovnik Riviera

Die Stadt Dubrovnik [ˈdubrɔ̞ːʋnik] (lateinisch Rausium später Ragusium, italienisch und deutsch Ragusa) ist eine Stadt im Süden Kroatiens an der Adria. Die Stadt wird aufgrund ihrer kulturellen Bedeutung und der jahrhundertelangen politischen Sonderstellung oft auch als „Perle der Adria“ und „Kroatisches Athen“ bezeichnet. Im Jahr 1997 wurde die gesamte Altstadt von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Dubrovnik ist heute der Verwaltungssitz der Gespanschaft Dubrovnik-Neretva (kroatisch Dubrovačko-neretvanska županija) und Sitz der katholischen Diözese Dubrovnik. Die Stadt hat 48.770 Einwohner (2005). Die Mehrheit der Bevölkerung stellen mit 88,39 % die Kroaten. Daneben gibt es noch einige Serben und Montenegriner, Bosniaken, Albaner sowie eine kleine jüdische Gemeinschaft. Die Stadt Dubrovnik war eines der Zentren in der Geschichte der Entwicklung der kroatischen Sprache und Literatur. Zahlreiche bedeutende kroatische Dichter, Künstler, Gelehrte, Mathematiker und Physiker stammen aus di

Städte:

Istrien

Istrien (kroatisch und slowenisch Istra, italienisch Istria, lat. Histria, deutsch früher auch Histerreich) ist die größte Halbinsel an der nördlichen Adria zwischen dem Golf von Triest und der Kvarner-Bucht vor Rijeka. Die Fläche der gesamten Halbinsel beträgt 3.476 km². Die Bezeichnung Istrien geht auf den Namen der Histri, eines Stammes der Illyrer, zurück, die in dieser Region in der Antike lebten. Klima Istrien ist mit jährlich 2.380 Sonnenstunden klimatisch sehr günstig gelegen: Im Sommer wird es in der Regel nicht zu heiß, während die Winter mild sind. Der kälteste Monat ist statistisch der Februar mit durchschnittlich 6 °C und der wärmste Monat ist der Juli mit durchschnittlich 23 °C. Der Jahresdurchschnitt beträgt 14 °C.

Städte:

Kvarner

Die Kvarner-Bucht (kroat. Kvarner, ital. Quarnero / Quarnaro / Carnaro), ist eine Bucht an der nordöstlichen Adria in Kroatien. Sie liegt zwischen der Halbinsel Istrien im Westen und dem Kroatischen Küstenland im Osten. Bewohnte Inseln der Kvarner-Bucht sind Krk, Pag, Cres, Lošinj, Rab, Susak, Unije, Ilovik, Male und Vele Srakane. Der wichtigste Ort an der Kvarner-Bucht ist heute die Hafenstadt Rijeka. An ihren Küsten liegen zahlreiche bedeutende und zugleich die ältesten Fremdenverkehrsorte, wie das mondäne Opatija und Lovran. Die Kvarner-Bucht setzt sich aus den Gewässern Kvarner, Kvarneric und dem Velebit-Kanal zusammen. Als \"der Kvarner\" wird das Seegebiet zwischen der Halbinsel Istrien und den Inseln Cres und Unije bezeichnet. Der Kvarnerić liegt zwischen Cres und Lošinj auf der westlichen, und den Inseln Krk und Rab auf der östlichen Seite. Zwischen den Inseln Krk und Rab und dem Festland liegt der Velebit-Kanal. Dieser zählt aufgrund der Bora-Häufigkeit und einer lokalen Düsenwirkung zu den gefährlich

Städte:

Peljesac

Der Pelješac [ˈpɛʎɛʃats] (kroat. Pelješac, Čakavisch:Pelišac, italienisch: Sabbioncello) ist eine Halbinsel an der dalmatinischen Adriaküste im Süden Kroatiens. Die Fläche der Halbinsel beträgt 358 km². Die Halbinsel besteht aus einem schmalen, in Ost-West-Richtung langgestreckten Gebirgsrücken, der geologisch ebenso wie die dalmatinischen Inseln Teil des Dinarischen Gebirges ist, wobei die Talzonen unter den Meeresspiegel versunken sind. Im Unterschied zu den Inseln ist die Halbinsel Pelješac jedoch im Osten durch eine schmale Landverbindung bei den Ortschaften Ston und Mali Ston mit dem Festland südlich der Neretvamündung verbunden. Im Norden wird die Halbinsel durch den Meeresarm Neretvanski kanal vom Festland getrennt, im Südwesten liegt ihr jenseits der relativ schmalen Meerenge des Korčulanski kanal die nordöstliche Küste der Insel Korčula gegenüber. Weiter östlich erstreckt sich auf größerer Distanz parallel zur Südküste der Halbinsel die Insel Mljet. Das Klima in den Küstengebieten ist mediterran.

Städte:

Insel Vis

Vis [ˈʋiːs] (italienisch und deutsch Lissa und griechisch und kroatisch Issa) ist eine kroatische Insel in der Adria. Sie ist 90,3 km² groß (Länge 17 km, Breite bis 8 km). Vis liegt rund 60 km vom Festland entfernt und hat ca. 3500 Einwohner. Die größten Ortschaften sind Vis und Komiža. Gemeinsam mit ihrer kleineren Nebeninsel Biševo ist sie die am weitesten von der Küste des kroatischen Festalands entfernt liegende bewohnte Insel. Ein rund 18 km breiter Meeresarm trennt sie von Hvar, der nächsten Insel im Osten. Diese strategisch günstige Lage war früher für das Militär interessant. Bis zum Zusammenbruch des Vielvölkerstaates Jugoslawien war die Insel militärisches Sperrgebiet und für Ausländer nicht zugänglich. Erst 1995 wurde die Insel wieder nach außen geöffnet, so dass der Tourismus erst sehr spät Einzug halten konnte. Die Bewohner leben neben dem Tourismus überwiegend vom Weinanbau und Fischfang. Die höchste Erhebung ist der Berg Hum (587 m) nahe dem Ort Komiža. In der Nähe von Komiža liegt auch die s

Städte:

Insel Pag

Die kroatische Insel Pag (deutsch veraltet auch Baag, italienisch Pago) befindet sich an der Adria-Küste nördlich von Zadar in Norddalmatien. Pag hat eine Länge von 58,25 km und ist mit 284,18 Quadratkilometern der Fläche nach die fünftgrößte Insel der Adria. Insgesamt hat die zwei bis zehn Kilometer breite Insel ca. 8.400 Einwohner. Die größten Orte der Insel sind die traditionelle Inselhauptstadt Pag sowie Novalja. Geographie Die Küstenlänge beträgt 302,47 km, davon 84 km Kiesel- und Sandstrände. Die Insel wird gern mit einer Mondlandschaft verglichen, da sie dieser dank ihrer sandigen, felsigen Oberfläche sehr ähnelt. Die einzigen Pflanzen, die man auf Pag findet, sind Olivenbäume, von denen es sehr viele, große und vor allem alte im Norden der Insel in Richtung Lun gibt, und Feigenbäume. Auch Steineichen und Alleppo-Kiefern wachsen auf der Insel. Zwischen den Steinen findet man auch viele Kräuter wie Salbei, die gerne von den zahlreichen Schafen der Insel gefressen werden. Im Südostteil der Insel befi

Städte:

Insel Vir

Vir ist eine kroatische Adria-Insel auf der Höhe von Zadar. Eine Brücke verbindet sie mit der rund 2,5 km entfernten dalmatinischen Küste. Die höchste Erhebung ist 112m hoch. Vir ist eine der rund 300 Inseln des Zadar Archipels. Mit 31,34 km² Fläche, 10,12 km Länge und 4,25 km maximale Breite ist sie die zwanziggrößte Insel Kroatiens. Die nächsten Inseln in der Umgebung von Vir sind Pag, Maun, Planik, Olib, Ist, Molat, Sestrunj, Rivanj und Ugljan. Es gibt drei Orte auf der Insel: das gleichnamige Vir mit rund 1600 Einwohnern (Stand 2001), Torovi und Lozice.

Städte:

Insel Solta

Šolta [ˈʃɔːlta] ist eine kroatische Insel in der Adria westlich von Brač. Die Insel ist ca. 19 km lang und bis zu 4,9 km breit. Der höchste Gipfel ist Vela Straža mit einer Höhe von 237 Meter. Die Insel hat etwa 1.500 Einwohner. Die größeren Ortschaften sind Grohote, Gornje Selo, Srednje Selo und Donje Selo. Von den Fähren werden folgende Buchten angefahren: Rogač, Nečujam und Stomorska. Die Maslinica-Bucht im Westen der Insel ist ein Hafen für kleinere Schiffe. Geschichte Die Insel wurde im 4. Jahrhundert v. Chr. erstmals erwähnt. Nach der Zerstörung von Salona im 7. Jahrhundert von Slawen und Awaren flüchtete ein Teil der Bevölkerung auf die Insel. Im Mittelalter wurde die Bevölkerung von den Venezianern und aus dem Fürstentum Omiš angegriffen.

Städte:

Insel Rab

Rab (italienisch Arbe) ist eine Stadt auf der Insel Rab in der Adria. Sie gehört zur Gespanschaft Primorje-Gorski kotar. Die an der Westküste der Insel befindliche Hafenstadt Rab besteht schon seit vorchristlicher Zeit. Die Stadt hat 9.480 Einwohner und liegt auf der schmalen Halbinsel zwischen der Bucht Sv. Eufemija und dem Hafen von Rab. Die Altstadt von Rab besteht seit mehr als 2.000 Jahren. Als erster Stadt des römischen Dalmatien wurde ihr die Ehre zuteil, das begehrte Epitheton FELIX (dt.: \\\"glücklich\\\") zu bekommen. Der römische Kaiser Oktavian Augustus erklärte die Ortschaft zum Munizipium und gab ihr die Selbständigkeit. Erste Besiedlungen fanden bereits im 10 Jahre v. Chr. statt. Marino, Steinmetz der Insel Rab, gründete einer Legende nach im Jahre 400 San Marino, eine der ältesten Republiken in Europa. Der Schutzpatron der Stadt und der Insel Rab ist der Heilige Christophorus, dessen Schädel als heilige Reliquie auf der Insel Rab aufbewahrt wird. Ihm zu Ehren finden alljährlich am Tag des Hl.Chri

Städte:

Insel Murter

Murter ist der Name einer kroatischen Insel in der Adria im mittleren Kroatien (Dalmatien). Ebenso bezeichnet der Name ein kleines Dorf im Nordwesten der Insel. Im Nordwesten liegt das kleine Dorf Betina, während die Städte Jezera und Tisno an der Nordostküste liegen. Die gesamte Insel hat 5192 Einwohner. Davon sind 97,59 % Kroaten. Geographie Die Insel liegt im nordwestlichen Teil des Šibenik-Archipels, 20 m vom Festland durch einen Kanal bei Tisno entfernt, welcher durch eine 37 m lange Brücke überspannt wird. Die Insel umfasst etwa 18,7 km² und der höchste Punkt ist der Raduč mit 125 m. Der südwestliche Teil weist zumeist Felswände auf, unterbrochen von Sandbuchten. Die Insel hat insgesamt viele Steinstrände und einige wenige Sandstrände. Geschichte Die Insel ist seit etwa 2000 Jahren bewohnt. Eine illyrische Siedlung bekannt unter dem Namen Colentum wurde in der Nähe von Betina gefunden. 1293, so zeigen Dokumente, wurde Murter \\\"Villa Magna\\\" (Großes Dorf) genannt. Während des 13. Jahrhunderts gab e

Städte:

Insel Mali Losinj

Mali Lošinj [ˈmaːli ˈlɔʃiɲ] [ital. Lussinpiccolo] ist eine Stadt, ein Hafen und Fremdenverkehrszentrum auf der Insel Lošinj, genauer gesagt auf dem gleichnamigen Inselteil Mali Lošinj (Klein-Lošinj), im Südosten der breiten und gut geschützten Bucht. Das Klima ist mild und die Winter warm; die durchschnittliche Lufttemperatur beträgt im Januar 7,3°C und im Juli 24,7°C. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 15°C. Die günstigen Klimaverhältnisse, der Bau von Hotels und Ferienanlagen, die Bewaldung und Einrichtung der Strände haben eine intensive Entwicklung des Tourismus bedingt. Der Ort liegt im geschütztesten Teil der Bucht. Der Großteil des Ortes liegt auf der östlichen, sonnigen Seite. Vom Südosten der Bucht aus führt eine Straße nach Veli Lošinj. Mali Lošinj ist der Hauptort der Insel Lošinj, und hat 8.388 Einwohner. Obwohl \\\\\\\"mali\\\\\\\" zu Deutsch \\\\\\\"klein\\\\\\\" bedeutet ist Mali Lošinj der größte Ort der Insel.

Städte:

Insel Lastovo

Lastovo (deutsch und ital.: Lagosta) ist eine Insel südlich von Korčula in Kroatien. Unter der Tito-Regierung war sie für Touristen aus militärischen Gründen nicht zugänglich. Die Insel ist 9 km lang und 6 km breit und überwiegend gebirgig. Die höchste Erhebung der Insel liegt bei 417 Metern. Auf den Hängen der Insel werden Wein, Oliven und Obst angebaut. Tourismus Für Segler ist Lastovo eine attraktive Zwischenstation auf dem Weg zwischen Split und Dubrovnik. Ankermöglichkeiten und Festmachemöglichkeiten bestehen in den Buchten am westlichen Ende (Veli lago und Mali lago).

Städte:

Insel Krk

Krk [kr̩k] (ital. Veglia, dt. veraltet Vegl) ist mit 405,22 km² nach Cres die zweitgrößte Insel in der Adria. Sie gehört zu Kroatien und liegt in der Kvarner-Bucht südöstlich von Rijeka. Durch die damals weltweit einmalige Brückenkonstruktion der Krk-Brücke ist Krk seit 1980 mit dem Festland verbunden. Auf der Insel leben rund 17.800 Menschen. Administratives Zentrum der Insel ist die Stadt Krk. Wirtschaft und Infrastruktur Krk ist für den Tourismus vollständig erschlossen und wegen der Lage und der Nähe zu Süddeutschland, Österreich und Oberitalien ein beliebtes Urlaubsziel. Seit dem Zusammenbruch des Ostblocks finden sich auch viele Urlauber aus Ungarn, Tschechien, Rumänien und anderen ehemaligen Ostblockstaaten auf Krk ein. Bei dem im Norden der Insel liegenden Ort Omišalj befindet sich der internationale Flughafen Rijeka-Riviera Kvarner Airport (RJK). Geschichte Der ursprüngliche, römische Name von Krk lautete Curicta. Die Bucht von Curicta/Krk war während des römischen Bürgerkrieges Schauplatz eine

Städte:

Continental Kroatien

Continental Kroatien

Städte:

Dugopolje Podi

"Podi - Dugopolje" (umfasst Standorte Podi Ost-KRC-Bani-Podi West) in Dugopolje ist eine der größten kroatischen Gewerbegebiete. In der komplexen Business-Zone Dugopolje Podi, nahe der Autobahn A1 (Zagreb-Split) ist heute ein Vielfaches mehr Mitarbeiter als die Gemeinde selbst hat eine Bevölkerung. Nach der Konzentration von Bürogebäuden, Bilanzen und Entwicklungschancen, ist eine der am weitesten entwickelten Gemeinden in der Republik Kroatien. Gemacht, einen detaillierten Plan für die Zone "Podi" die Zone "Umspannwerk", was bedeutet, dass jede unternehmerische Handlung hat eine Baugenehmigung für selbstverständlich, weil es die Erklärung von der DPU ersetzt bedeutet. Dies bedeutet, dass Firmen, die direkt zu Investoren in den Prozess des Erhalts von Baugenehmigungen. Sie sind alle über die notwendige Infrastruktur und Großprojekte ishođene Baugenehmigung für Infrastruktur. Von den gesamten städtischen Bereich von 95% bereits durch den Bezirk verwendet und die restlichen unteren Teil der Liegenschaft im Eig

Städte:

Suchen ID

Google Search

Newsletter

Solution Graphics

Kontakt

Majstora Jurja 13, 21000 Split
Hrvatska (Croatia)
tel: +385 21 271040
fax: +385 21 271040
skype: SmokvinaTravel
MB: 2123681
OIB: 02419525960
ŽIRO RAČUN:
HR8623400091110356129
DEVIZNI RAČUN:
IBAN: HR8423400091510356908
SWIFT CODE: PBZGHR2X
ID KOD: HR-AB-21-060222784
e-mail:
info@smokvina.hr

Wechselkurs